Stempel für Zollpapiere, Urkunden & Co

Experten für alle Exportfragen stehen jederzeit zur Seite

 

brendow 452_mit Pokal_rgb

Mit Tradition, stilvoller Tischkultur und hochwertigem Silber kennt sich weltweit kaum einer besser aus als die Bremer Silbermanufaktur Wilkens & Söhne GmbH. Die hochwertigen Bestecke und Tafelaccesoires sind in vielen Ländern gefragt. Was das Unternehmen vor Herausforderungen stellt. „Als produzierender Betrieb müssen wir die Export-Vorschriften einhalten“, erklärt Björn Brendow, zuständig für den Vertrieb ins Ausland. Zollpapiere, Echtheitszertifikate, legalisierte Rechnungen, Urkunden und Dokumente – ein wahrer Bürokratie-Dschungel voller Fallstricke.

„Mit Hilfe des Unternehmensservice Bremen verlieren wir nicht den Überblick über die geltenden Regularien“, sagt Brendow. Die Handelskammer Bremen habe geholfen, über entsprechende Seminare ein Basiswissen aufzubauen. Doch, neue Länder, neue Bestimmungen wie beispielsweise der Mittlere Osten. „Wir können uns jederzeit für Beratungen an die Mitarbeiter wenden, die prüfen alles und sind sich keinesfalls auch für die noch so kleinste Detailfrage zu schade“, sagt Björn Brendow. In der Silbermanufaktur werden die Papiere vorbereitet, dann im Unternehmensservice Bremen geprüft und für die Zollanmeldung vorbereitet. Alle Unterlagen werden dort abgestempelt. „Innerhalb von 24 Stunden können wir unsere Dokumente abholen und die Waren auf den Weg schicken.“ Eine reibungslose, schnelle Zusammenarbeit.

1810 in Hemelingen gegründet, ist Wilkens & Söhne die älteste und traditionsreichste, als Marke etablierte Silber-Manufaktur der Welt. Und so lernt man auch nach über 200 Jahren nicht aus. „Quasi für jeden Auslandsauftrag haben wir im Unternehmensservice Bremen unseren kompetenten Ansprechpartner“, sagt Björn Brendow.